+49(0) 8267960703 | info@segeln-kroatien.com

Charter Kroatien - steigen Sie auf und segeln Sie mit!    Sprache:

Yachtcharter Zadar

Yachtcharter Zadar - kroatische Adria: Sunja Yachting hat seinen Hauptstützpunkt in Zadar, einer Stadt mit knapp 80.000 Einwohnern die hauptsächlich von venezianischen und römischen Einflüssen geprägt ist. Aufbau der Stadt und die Stadtmauer von Zadar zeugen davon. Auch hier haben wir in der Marina Zadar ganz bestimmt die passende Charteryacht für Sie!

 

Charter Zadar

Sonnenuntergang Zadar

 

Yachtcharter Zadar

Die historische Altstadt ist vollständig restauriert und bietet eine schöne Umgebung für einen Abendspaziergang zum Ausklang eines Segeltörns.Hafen_Foa_Zadar

Bis Ende des 19. Jahrhunderts diente Zadar u.a. den Venezianern als Festung. Gelegen auf einer schlanken Landzunge am Adriatischen Meer und am Kanal von Zadar wird vom die Stadt vom Festland durch einen Wassergraben abgetrennt. Als Hauptstadt von Norddalmatiens ist Zadar ein idealer Ausgangspunkt für ihre Yachtcharter. Gut angebunden durch die Europastrasse 65 und die Autobahn 1 ist die Anreise schnell und einfach.

Das Archipel von Zadar, u.a. mit den Inseln Ugljan, Pasman, Dugi Otok, Iz und der Nationalpark der Kornaten mit seinen 147 Inseln macht Zadar ideal für einen schönen Segeltörn. Die Ansteuerung von Zadar ist (auch in der Nacht) absolut unproblematisch.


Neben der Außenmole im Nordwesten gibt es die Tankerkomerc Marina (44° 07.02’ N 15° 13.7’ E) im Nordosten des Hafens. Das Becken der Marina ist eng und im hinteren Teil nicht besonders tief die Moorings verlaufen hier flach. Die Duschen und sanitären Einrichtungen sind eher rustikal.

Knapp 1sm im Norwesten befindet sich die Marina Borik (44° 07.54’ N 15° 12.36’ E) angesiedelt an einer kleinen Halbinsel. Hier können in der Hochsaison noch Ausweichplätze gefunden werden. Ebenso zu erwähnen ist die Marina Dalmacija (44° 03’ N 15° 18’ E) 7 km südlich von Zadar Gebaut in einer natürlich geschützten Bucht unweit den Orten Bibinje und Sukosan. 

 

Zadar Geschichte

Zadar war schon in der illyrischen Zeit eine Siedlung. In römischen Quellen wird es als Iader (Iadera), bei Konstantinos Porphyrogennetos im 10. Jahrhundert als Diadora erwähnt.

Zadar bei NachtIm 2. Jahrhundert v. Chr. unterwarfen die Römer die Stadt, bauten ein Kapitol, Befestigungsanlagen, Thermen und einen Aquädukt. Nach 59 v. Chr. war Zadar römisches Municipium, ab 48 v. Chr. eine Kolonie römischer Bürger. Nach dem Niedergang des Weströmischen Reiches wurde Zadar Hauptstadt des byzantinischen Themas Dalmatien. Von da an wechselten die Herrscher der Stadt: erst fränkische, zu Beginn des 9. Jahrhunderts byzantinische. Infolge der Plünderungen durch Seeräuber begab sich Zadar um 1000 unter venezianischen Schutz und wurde von dem oströmischen Kaiser Alexios I. förmlich abgetreten.

Im 10. und besonders im 11. Jahrhundert hatten kroatische Herrscher die eigentliche Herrschaft über die Stadt inne. Im Jahr 1069 kam Zadar erstmalig unter König Petar Krešimir IV. zu Kroatien. Im Jahr 1102 kam Kroatien und damit auch Zadar durch ein Abkommen (Pacta conventa) in Personalunion zu Ungarn. Ab Anfang des 12. Jahrhunderts wurde Zadar mehrmals von der Republik Venedig angegriffen. Hier siegten 1118 die Scharen des ungarisch-kroatischen Königs Stephan II. über die Venezianer und Ordelafo Faliero, der Doge Venedigs, fand seinen Tod vor der Stadt. 1202 wurde Zadar von den Venezianern mit Hilfe des französischen Kreuzfahrerheers zunächst belagert und schließlich erobert.

Die venezianische und kroatisch-ungarische Herrschaft wechselten nun. Nach mehreren Aufständen gelangte Zadar in den Besitz des ungarisch-kroatischen Königs Ludwig I. (Friede von Zadar, 1358). Nach dessen Tod herrschte König Sigismund, danach Ladislaus von Neapel, Prätendent der ungarischen Krone. Dieser verkaufte im Jahre 1409 Zadar und seine Rechte auf Dalmatien für 100.000 Dukaten an Venedig.
Es begann nun die Sicherung der Stadt, da die Venezianer den politischen und wirtschaftlichen Schutz der Stadt übernahmen. Als die Osmanen zu Beginn des 16. Jahrhunderts das Hinterland eroberten, wurde die Stadt von den Venezianern zu einer starken Festung ausgebaut, die den venezianischen Handel an der Adria sicherte und als Verwaltungszentrum für die venezianischen Besitztümer in Dalmatien diente. Zadar war bis 1797 die Hauptstadt der venezianischen Doppelprovinz Dalmazia e Albania.

Nach dem Fall Venedigs 1797 kam Zadar an Österreich. Letzteres musste die Stadt 1805 an Frankreich abtreten, das sie zu den illyrischen Provinzen schlug. Zur Zeit der französischen Herrschaft erschien in Zadar die erste Zeitung in kroatischer Sprache, der Kraljski Dalmatin (1806−1810).

Im Dezember 1813 kam Zadar nach einer sechstägigen Beschießung durch Kapitulation wieder an Österreich, in dessen Besitz es bis 1918 blieb. Es war Hauptstadt des Königreichs Dalmatien, das eines der österreichischen Kronländer war. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts war Zadar ein Zentrum der kroatischen kulturellen und nationalen Wiedergeburtsbewegung in Dalmatien, die eigentlich eine erstmalige Nationenbildung darstellte, bei der sich bestimmte Begrifflichkeiten erst herausgebildet haben. Hier erschienen ab 1838 das Srpsko-dalamatinski Magazin und ab 1844 die Literaturzeitschrift Zora dalmatinska. Ab 1862 wurde zweimal wöchentlich die Zeitung Il Nazionale herausgegeben, einmal in der Woche mit der Beilage Prilog k Narodnom listu in kroatischer Sprache. Es handelte sich dabei um die Zeitung der Narodnjaci (deutsch etwa: die Nationalen), die für einen Zusammenschluss Dalmatiens mit dem Königreich Kroatien und Slawonien plädierten. Im gleichen Jahr wurde in Zadar die Matica dalmatinska, ein slawischer Kulturverein nach dem Vorbild der Matica srpska und Matica hrvatska, gegründet. 1863 wurde in der Stadt die Slavjanska čitaonica eröffnet, ein Lesesaal, der auch Tagungsort der Narodnjaci im Dalmatinischen Landtag (sabor) war.

Bis zum Ersten Weltkrieg war Zadar Garnisonstadt der k.u.k. Armee. Stationiert waren hier 1914 der Stab sowie das I. und III. Bataillon des Landwehr-Infanterie-Regiments Nr. 23. Nach dem Ersten Weltkrieg fiel Zadar durch den Grenzvertrag von Rapallo (1920) an Italien. Während des Zweiten Weltkriegs war die Küstenstadt Ziel heftiger alliierter Luftangriffe, die schwere Schäden an den historischen Stätten verursachten. 1945/47 wurde die Stadt Teil der Teilrepublik Kroatien innerhalb Jugoslawiens. Die großteils italienischsprachige Bevölkerung verließ daraufhin fast vollständig die Stadt Richtung Italien (siehe Foibe-Massaker). Seit 1991 ist Zadar Teil der unabhängigen Republik Kroatien und entwickelt sich immer mehr zu einem der wichtigsten Adria-Seehäfen. 

 

Zadar Kulturerbe

Zadar, auf einer schmalen Landzunge am Adriatischen Meer und am Kanal von Zadar gelegen, wird vom Festland durch einen Wassergraben getrennt. Zadar war bis 1873 eine Festung. Die Stadt hat einen großen Hafen, vier Tore (darunter das Marinetor mit einem eingesetzten Stück eines römischen Triumphbogens und die nach dem Entwurf von Sanmicheli erbaute Porta di Terraferma) und besteht aus vier Stadtteilen. Der überwiegende Teil der Altstadt von Zadar ist venezianischen Baustils. Unter den Plätzen sind der Herrenplatz (Piazza dei Signori) mit schönem Hauptwachtgebäude und der Gradska Straza (mit der Stadtbibliothek) sowie der Brunnenplatz mit antiker korinthischer Säule nennenswert. Eine solche ziert auch den Simeonsplatz.

Kulturhistorisch bedeutende Kirchen:Zadar kulturhistorische Kirche

  • die Domkirche der Heiligen Anastasia (kroat. Sv. Stošija), eine romanische Basilika aus der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts., mit schönen Marmoraltären und Gemälden
  • die Kirche St. Elias
  • die Kirche St. Simeon mit dem kunstvollen Reliquienschrein des heiligen Simeon
  • die Kirche des Nonnenklosters St. Marien im lombardischen Stil
  • die ehemalige Kirche zur heiligen Dreifaltigkeit (die älteste der Stadt, der Sage nach aus den Trümmern eines Junotempels im 9. Jahrhundert erbaut), jetzt Antikenmuseum
  • die Kirche Sankt Donatus aus dem 9. Jahrhundert
  • die Kirche des Heiligen Chrysogonus (Sv. Krševan)

 

Sonstige bemerkenswerte Bauwerke sind:

  • das römische Forum
  • der ehemalige Palast der Prioren
  • der erzbischöfliche Palast,
  • das Arsenal

Unter den Brunnen sind architektonisch bemerkenswert die Pet bunara („fünf Brunnen“). Auch finden sich hier Überreste einer römischen Wasserleitung. Nebst vielen anderen Ordensgemeinschaften, ist in Zadar auch der Orden der Karmelitinnen vertreten.


Zadar Kroatien segeln

Bilder von Zadar - Yachthafen und Altstadt

Hafen Zadar Kathedrale St. Anastasia in Zadar

Innenstadt Zadar

Forum Zadar Kirche Zadar

Porta Terraferma Zadar Eine Gasse in Zadar

Altstadt Zadar Nachts Leuchtturm Zadar

Zadar Promenade Yachthafen Zadar

 

 

Video von Zadar

 

 

Informationen über die Marina Zadar:

Yacht Charter ab Zadar, kroatische Adria

Mieten Sie Ihre Yacht günstig ab Zadar. Die Marina Zadar liegt im mittleren Teil der Adriatischen Küste. Vor Zadar erstreckt sich das Zadarer und Kornati Archipel, eine Inselwelt mit über 300 Inseln, Klippen und Riffen. Somit erweist sich die Marina Zadar für zahlreiche Wassersportler aus der ganzen Welt als idealer Ausgangshafen für ein nautisches Abenteuer.

Die Marina Zadar liegt direkt im Zentrum der 3000 Jahre alten Stadt, die zahlreiche geschichtliche Denkmäler, archäologische Funde und kulturelle Ereignisse, sowie moderne Kaufzentren anzubieten hat. Da die Marina Zadar von Natur aus gut vor Wind geschützt ist, ist sie ein sicherer Zufluchtsort. Neben den Standardleistungen (300 Liegeplätze im Wasser, 200 Landliegeplätze, Kran, automatische Helling, usw.) steht den Gästen der Moto Marina Service für evtl. Reparaturen und Ersatzteile zur Verfügung. Falls Sie kein eigenes Boot besitzen , jedoch einen unvergeßlichen Urlaub verbringen möchten, bietet sich die Möglichkeit bei unserem Marina Zadar Charter ein Motor-, bzw. Segelboot zu mieten. Nach einem gemütlich verbrachten Tag auf See wird Ihnen auch für die angenehmen Abendstunden einiges innerhalb der Marinaanlage geboten: Restaurant “Maestral” oder Casino Zadar.

Die Marina Zadar wurde mit der “Blauen Flagge” ausgezeichnet. Dieses exklusive Öko-Label wird als eine Anerkennung für hohe Umweltstandards, sowie gute Sanitär-und Sicherheitseinrichtungen einer Marina zugeteilt. Außer der Marina Zadar hat Tankerkomerc noch eine Dependance, die Marina “Ić Veli” auf der gleichnamigen Insel, nur 14 Seemeilen von Zadar entfernt. In der unmittelbaren Umgebung von Zadar gibt es außer den Meeres- und Naturschönheiten noch zahlreiche Möglichkeiten einen aktiven Urlaub zu verbringen: Rad-und Wandertouren, Reiten, Bergsteigen, Free-climbing, Fischfang, Rafting, Kanufahrten, Jagd auf Wild u.v.a. 

 

 

Bilder Marina Zadar

Hafen von Zadar Luftaufnahme von Zadar

Café Marina Zadar Saubere Toiletten am Hafen Zadar

Marina Zadar Kroatien Marina Zadar Yachthafen

Hafen Zadar Zadar Hafen

 

 

Service Marina Zadar

  • 300 Anlegestellen
  • Maximaler Tiefgang: 8 m
  • Technischer Service
  • Verkauf von Gas
  • Stromanschluss
  • Wasseranschluss
  • Parkplatz
  • Lebensmittelgeschäft
  • Restaurant
  • Coffee-Bar
  • Dusche
  • WC
  • Wettervorhersage
  • Wäscherei 

Die Marina ist ganzjährig geöffnet.

 

 

Video Marina Zadar

 

Yacht mieten in Zadar

 

Map Marina Zadar

 

 

Marina Zadar interaktive Karte

Interaktive Karte Marina Zadar

 

 

Kontakt Marina Zadar

Marina Zadar

Ivana Meštrovića 2
23 000 Zadar, Hrvatska

tel. ++385 23 204 850
                      204 700
fax. ++385 23 333 917
e-mail: info@marinazadar.com
           marina@tankerkomerc.hr