+49(0) 8267960703 | info@segeln-kroatien.com

Charter Kroatien - steigen Sie auf und segeln Sie mit!    Sprache:

Sport / Freizeit

  • Bergwandern Kroatien

    Bergwandern Kroatien

    Das Reiseland Kroatien bietet Urlaubern weitaus mehr als traumhafte Badestrände und reizende Küstenorte, schließlich erhebt sich unweit der Küste eine faszinierende Bergwelt, die sich im Rahmen ausgedehnter Wanderungen wunderbar entdecken lässt. Beim Wandern durch das Hinterland Kroatiens erschließen sich dem Urlauber Naturparks mit artenreicher Flora und Fauna, sowie ein guter Einblick in das ländliche Leben. Routen wie der Höhenweg Anica Luka oder der Weg des Heiligen Simeon in Istrien zeugen von der Vielseitigkeit der Wandermöglichkeiten in Kroatien.

    Bergwandern Kroatien

     

    Absoluter Geheimtipp für Wanderer ist wegen der atemberaubenden Fernsicht der rund zehn Kilometer lange "Weg des Heiligen Simeon". Er hat in der mittelalterlichen Stadt Gracisce, sieben Kilometer südöstlich von Pazin, seinen Ausgangs- und Endpunkt. Wandern in Istrien wird Ihnen sicher unvergesslich bleiben! Bevor Sie sich jedoch auf den gut markierten Weg machen, sollten Sie zunächst einmal den malerischen Ort selbst erkunden.
    Gracisce steht vollständig unter Denkmalschutz. Besonders sehenswert: Die spätgotische Kirche der Muttergottes am Hauptplatz mit Säulenhalle aus dem 17. Jahrhundert. Hier haben die Frauen traditionsgemäß früher nach glücklichen Geburten Pilgernägel in die Steine der Kirche eingeschlagen, die noch heute sichtbar sind. Wandern in Istrien und Sie lernen altes Brauchtum und moderne fröhliche Menschen kennen, die sehr gastfreundlich sind.
    Unser Tip: Fewo Istrien- Kroatien-Holiday

    Besonders interessant und vielfältig sind die zahlreichen Höhlen, sicher einige Hundert. Wandern in Istrien, wenn Sie möchten, auch durch Kalksteingebirge die sehr sehenswert sind. Klimatisch überwiegt der mediterrane Einfluss, was wegen der Meeresnähe verständlich ist, aber im Höhengürtel können Schneewehen an schattigen Stellen bis zum Mai liegen bleiben. Sie erleben Natur pur in dieser abwechslungsreichen Gegend.

    Die Pflanzenwelt Istriens ist sehr vielfältig und gründlich erforscht. Der untere Teil des Osthanges wird von Kastanienwäldern beherrscht und dank der großen Feuchtigkeit findet man dort auch eine üppige mediterrane Vegetation. Wandern in Istrien - durch Lorbeerhaine oder im mittleren Gürtel überwiegend durch Eichenwälder ist ein Erlebnis. In einer Höhe von 900 m erleben Sie anmutige Blumenwiesen mit Primeln, Narzissen, Affodill, Krainischen Lilien, Knabenkraut und sogar Enzian.

    Anfänger können bereits in der Nähe von Zagreb, Ogulin, Rovinj, Pazin, Split und Omiš anfangen, auch auf den Inseln Mljet, Brač und Vis kann man ebenfalls in die Höhe steigen. Leidenschaftliche Wanderer können zwischen 400 organisierten Wanderrouten wählen, wovon einige zu den anspruchsvollsten Routen Europas zählen. Topdestinationen warten auf den Gebirgen Paklenica, Velebit, Učka, Dinar, Mosor und Biokovo, worunter der 350 m hohe Felsen namens “Anića kuk” die größte Attraktion ist.

  • Höhlenforschung Kroatien

    Höhlenforschung Kroatien

    Kroatien hat als wahres Karstgebiet unzählige Höhlen. Die bekannteste und faszinierendste davon ist die Blaue Grotte (Modra spilja) auf der Insel Biševo sowie die Drachengrotte (Zmajeva Špilja) auf der Insel Brač. Höhlenforschung KroatienDie Höhlen von Papuk und die Regionen von Kordun, Lika, Dalmatien und Zagora sind für Besucher ohne Erfahrung geöffnet, damit sie die verschiedenen Stalaktiten- und Stalagmitenformen genießen. Die attraktivsten Höhlen liegen in Istrien, Gorski kotar und auf Medvednica, wobei wir für wahre Liebhaber der Unterwelt Veternica bei Zagreb, die Höhlen von Cerovac (Cerovačke spilje) bei Gračac sowie Lukas Grube (Lukina jama) auf dem Velebit-Gebirge empfehlen.

     

    Höhlen in Kroatien

     

    Höhlenforschung - Abenteuer & Wissenshunger

    Höhlenforschung steht für Abenteuer und Wissenshunger. Doch nicht nur Profis, auch Laien können diese mystischen Welten erkunden. Touristisch attraktiv sind vor allem die Tropfsteinhöhlen, wie die kroatischen Barać-Höhlen.

    In Kroatien gibt es mehr als 11500 bekannte Höhlen und Grotten, auf dem Festland, den Inseln, unter dem Meer, an Flüssen, in den Bergen… In vielen Gebieten Kroatiens sind noch keine systematischen speläologischen Erkundungen und Erforschungen durchgeführt worden. Zudem wird zu Recht angenommen, dass die Anzahl weit größer ist, denn viele von ihnen haben keine natürlichen Zugänge an der Oberfläche, sondern können ausschließlich durch Bauarbeiten entdeckt werden. So wurden bisher bei der Errichtung von Autobahnen, Brücken, Überführungen und Tunnels in Kroatien über 1000 Kavernen entdeckt, d.h. Höhlen und Grotten, von deren Existenz man nichts wusste und die keine Öffnungen an der Oberfläche hatten. Gemessen an der Anzahl der entdeckten und erforschten Kavernen belegt Kroatien weltweit den ersten Platz. Speläologen aus Kroatien nehmen in der Internationalen Speläologische Union (Unio Internationale de Speleologie – UIS) einen bedeutend hohen Platz ein.

    Wege, Höhlenführer und Beleuchtung für Touristen haben die Höhlen Gornja und Donja Cerovačka špilja bei Gračac, Veternica auf dem Medvednica-Gebirge, Vrelo bei Fužine, Lokvarka bei Lokve, Vranjača bei Kotlenica am Nordausläufer des Mosor-Gebirgszuges, Grgosove špilje bei Samobor, Vrlovka bei Ozalj, Baračeve špilje bei Rakovice, Samogradska špilja bei Perušić, Biserujka bei Dobrinje auf der Insel Krk, die Grotte Baredine bei Poreč, die Höhle Mramornica bei Brtonigla in Istrien, Feštinsko kraljevstvo bei Žminj in Istrien und die Đurovića špilja in Ćilipi bei Dubrovnik. Eine besondere Attraktion ist die Modra špilja auf der Insel Biševo, die ausschließlich per Boot besichtigt werden kann.

    Manche Höhlen verfügen neben ihrer Schönheit noch zusätzlich über interessante touristische Attraktionen. So können beispielsweise in der Höhle Veternica Spuren und Überreste des ausgestorbenen Höhlenbären besichtigt werden, anderenorts sieht man Exemplare von Fossilen, Fledermäusen, in der Höhle Đurovića špilja unter dem Dubrovniker Flughafen werden autochthone Weine aus Konavle ausgestellt, während die Modra špilja auf der Insel Biševo reich an natürlichen Lichteffekten ist (blaue Reflektionen im Meereswasser), und in der Grotte Baredine, der einzigen touristisch eingerichteten Grotte in Kroatien, ein lebendiger Grottenolm in seinem autochthonen Ambiente ausgestellt ist…

     

     

    Höhlen - touristisch erschlossen

     

    Höhlen in Istrien
    • Jama Baredine bei Nova Vas in der Region Poreč

     

     

    Höhlen in der Kvarner Bucht

     

    • Höhle Lokvarka - Nähe Lokve im Gorski kotar
    • Vrelo - Fuzin im Gorski kotar
    • Biserujka (Vitezica spilja) - Insel Krk
    • Modra špilja - Insel Cres

     

     

    Höhlen in der Region Velebit

     

    • Samogradska spilja - Nähe Perušic
    • Golubnjača - bei den Plitvicer Seen
    • Gornja Cerovacka spilja - Nähe Gracac
    • Donja Cerovacka spilja - Nähe Gracac

     

     

    Höhlen in Dalmatien

     

    • Manita pec - Paklenica (südlicher Velebit)
    • Höhle Vranjača - im nordwestlichen Teil des Mosor-Gebirges bei Split
    • Modra špilja - Insel Bisevo
    • Šipun - Cavtat
    • Spila Nakovana - Halbinsel Peljesac

     

     

    Höhlen im Landesinneren

     

    • Grgosova špilja - Nähe Samobor
    • Höhle Veternica bei Zagreb
    • Vrlovka - Kamanj bei Ozalj

     

     

     

     

    Höhlen -nur für professionelle Höhlenforscher geeignet

     

    Höhlen in Istrien

     

    • Semička Ćićarija
    • Jama bei Rašpor - Ćićarija

     

     

    Höhlen in der Kvarner Bucht

     

    • Klanski ponor (Gotovž) - Umgebung von Rijeka
    • Mala (Crna) Kicljeva jama Skrad - Gorski kotar

     

     

    Höhlen in der Region Velebit

     

    • Balinka Plaški - Lika
    • Fantomska jama - Velebit
    • Jama Klementina - Velebit
    • Jama Munižaba - Velebit
    • Ledenica in der Lomska dolina - Velebit
    • Lukina jama - Nördlicher Velebit
    • Slovačka - Nördlicher Velebit
    • Stupina jama - am Bitoraj

     

     

    Höhlen in Dalmatien

     

    • Donja Cerovačka pećina - Südlicher Velebit bei Gracac
    • Ponor auf Bunjevac - Südlicher Velebit
    • Puhaljka - Südlicher Velebit
    • Jama bei Matešić stan - Insel Brac
    • Podgračišće - Insel Brac
    • Biokovka - Biokovo
    • Jama za kamenitim vratima - Biokovo
    • Nova velika jama - Biokovo
    • Pretnerova jama - Biokovo
    • Stara Škola - Biokovo
    • Vilimova jama - Biokovo
    • Zaboravna jama - Biokovo

     

     

    Höhlen im Landesinneren

     

    • Höhle im Steinbruch Tounj - Tounj
    • Jama Mandelaja Oštarije - Nähe Ogulin
    • Jopićeve spilja - Kordun bei Krnjak
    • Panjkova špilja Kršnje - Gebiet Kordun
    • Sustav Ponorac - Suvaja Kordun
    • Höhle Veternica bei Zagreb
  • Sportangeln Kroatien

    Sportangeln Kroatien

    Sportangeln KroatienWusste Sie, dass das erste Unterwassergewehr für den Fischfang bereits Anfang des 20. Jhd. nach Kroatien kam und dass die erste Weltmeisterschaft im Unterwasserangeln in Mali Lošinj schon im Jahre 1957 stattfand? Egal, ob Sie Angelliebhaber auf Flüssen, im Meer oder unter Wasser sind, in Kroatien werden Sie Ihre leidenschaftlichen Anglerträume definitiv verwirklichen.

    Topdestination für Sportangler

    Von den verschiedensten Seearten wie dem Wildbarsch, der Zahnbrasse, der Dorade, dem Thunfisch bis hin zu Süßwasserexemplaren wie die Forelle oder der Wels, Kroatien ist zweifelsohne eine Topdestination für Sportangler.

  • Tauchen Kroatien

    Tauchen Kroatien

    Seit tausenden von Jahren stellt das Adriatische Meer für Nordeuropa und das mitteleuropäische Festland den nächsten Seeweg zum Mittelmeer und den Zentren bedeutender antiker Zivilisationen dar. Dabei hinterließen die vielen Reisenden aus allen Nationen und verschiedensten Teilen der Erde über die Jahrhunderte unauslöschliche Spuren an den Küsten, ihrem Hinterland und sogar unter der blauen Oberfläche des adriatischen Durchreisegebiets, die auf ganz unterschiedliche geschichtliche Epochen hindeuten. Dabei sticht die strahlend blaue Farbe der Adria unter allen Meeren der Erde im Besonderen hervor: Astronauten berichteten nach ihrer Rückkehr zur Erde, dass tatsächlich das Rote Meer einen rötlichen Schein hätte und das Schwarze Meer eine ausgesprochen dunkle Anmutung – kein Meer aber strahle so blau wie die Adria.

    Tauchen KroatienAber nicht nur die milden Temperaturen und die ausgesprochen Sanftheit der Adria machen sie zu einem so attraktiven Ziel für Taucher und Meeresfans. Bedingt durch die über Jahre hinweg relativ schlechte Verkehrsanbindung war Kroatien im Allgemeinen und besonders Dalmatien vom Massentourismus verschont. Entsprechend sind auch weite Teile der dalmatinischen Küste nur dünn besiedelt und noch immer fast vollständig Naturbelassen. Wo sonst findet man so klares und sauberes Wasser und so weite unbebaute Küstenabschnitte? Kenner kommen gerade deshalb nach Kroatien. Denn die Tatsache, dass die eigentliche Entdeckung der Schönheit dieses Teils der Mittelmeerküste und der große Reichtum an Kultur und Geschichte eigentlich erst noch bevorsteht. Als Besucher kann man also eine regelrechte Entdeckungsreise starten und einen Teil dazu beitragen, das Schönste an dieser Region hervorzubringen und zu bewahren.

    Bemerkenswert ist die besondere Durchsichtigkeit des klaren blauen Wassers, die Einblicke in bis zu 50 Meter tief gelegene Wasserschichten erlaubt. Die Adria gilt als eines der ruhigsten Meere und zeichnet sich durch schwachen Seegang und mäßige Meeresströmungen aus, ihr Salzgehalt liegt nur minimal (etwa 3 Promille) über dem durchschnittlichen Salzgehalt der Ozeane. Auf offenem Meer beträgt die maximale Wellenhöhe etwa vier bis fünf Meter, in Küstennähe bewegen sich die Wellen stets zwischen 40 Zentimetern und etwa 1,5 Metern. Auch der Tidenhub, der Unterschied zwischen Ebbe und Flut, fällt mit einem halben Meter bis knapp einem Meter in der Südadria und Dalmatien sehr gemäßigt aus.

    Auch die Wassertemperatur in 20 bis 30 Metern Tiefe, also im typischen Tauchbereich, bewegt sich das ganze Jahr über zwischen angenehmen 16 °C und 17 °C. Die Oberflächentemperatur schwank jahreszeitlich bedingt natürlich stärker, liegt aber selbst im Winter selten und 8 °C und bewegt sich im Sommer um badefreundliche 24 °C.

  • Paragliding Kroatien

    Paragliding Kroatien

    Versammelt in Klubs und Privatflugschulen bieten die kroatischen Flieger und Paraglider organisierte und internationale Wettbewerbe an.

    Paragliding Kroatien

     

    Sie können von Medvednica aus eine Ballonfahrt in Richtung Hrvatsko zagorje, Samoborsko gorje oder Žumberak bis ganz nach Slawonien machen. Zum Paragliden geeignet sind außerdem die Spitzen von Učka und Ćićarije in Istrien, Gorski Kotar, Velebit, Mosor und die Gebirge von Dalmatinska zagora sowie südliche Destinationen wie Biokovo, Rilić und die Spitzen der Inseln Krk, Brač und Hvar.

  • Kanu & Kajak Kroatien

    Kanu & Kajak Kroatien

    Wussten Sie, dass der Kanusport hier eine jahrhundertelange Tradition hat? Die traditionellen kroatischen Kanus, die sog. "trupice" werden heute noch zum Angeln und für den Transport auf dem Delta des Neretva-Flusses benutzt. Sie eignen sich für Familien- und Gruppenexkursionen, geführte Ausflüge mit dem Kanu führen Sie auf Wege mit zahlreichen Schlössern und Festungen, wie beispielsweise Trakošćan, Ozalj und Dubovec am Fluss Kupa bis hin zu den Mühlen von Radman an der Cetina oder zu den alten Mühlen des Krka-Flusses. Ein besonderer Anblick erwartet Sie auf dem Inselchen Visovac mit Kloster, das inmitten eines vom Fluss Krka geformten Sees emporsprießt.

    Kanu & Kajak Kroatien

     

    Sei es ein aufregendes Fluss- oder doch ein ruhiges Seekajakabenteuer, die kroatischen Gewässer haben ein großes Potenzial. Auch wenn man davon ausgeht, dass der höhere Wasserspiegel der Flüsse im Frühling angemessener für erfahrene Fahrer ist, und der niedrigere Anfängern empfohlen wird, bietet fast jeder einzelne Fluss verschiedene Schwierigkeitsgrade.

    Von den Flüssen Dobra, Mrežnica, Una, Kupa, Korana im Norden bis hin zum Cetina oder Zrmanja im Süden inmitten von Nationalparks, mit dem Kajak entdeckt man unentdeckte Szenen.

    Man kann sich kaum einen besseren Platz zum Kanu- oder Kajak fahren vorstellen als Kroatien - Es gibt etliche Küstenorte zu besichtigen und um so mehr kleine Buchten zu entdecken, wo Sie den Strand ganz für sich allein haben. Das kristallklare blaue Wasser ist ideal zum Schwimmen und Schnorcheln und die Temperaturen sind fast das ganze Jahr über angenehm warm. Außerdem können Sie sich beim Zwischenstop in einem der Urlaubsorte gleich selbst von der großartigen kroatischen Küche überzeugen. Wie Sie vielleicht schon erfahren haben, besitzt das Land über 1000 Inseln, einige davon werden für die schönsten der Welt gehalten und sie sind ein Traum für jeden Kanu- oder Kajakfahrer.

    Wohin würde es Sie und Ihre Paddel bei so viel Auswahl also zuerst hin verschlagen? Wissen Sie noch nicht so genau? - Wenn Sie viel Geschichte und spektakuläre Schönheit kombiniert erleben möchten, dann wären Sie zumindest mit Zentral-Dalmatien schon einmal sehr gut beraten.

     

    Wasser-Rafting in Kroatien

    Auf dem Festland haben Sie die faszinierende, geschäftige Stadt Split mit ihren römischen Hinterlassenschaften und die Riviera von Makarska mit ihren traumhaften Stränden, Urlaubsorten und geselligem Nachtleben.  Draußen auf dem Meer, nur einige Paddelschläge entfernt, liegen zwei der hübschesten Inseln Kroatiens: Hvar und Brac.

    Kajak fahren in KroatienOhne jeden Zweifel ist der Fluss Cetina einer der zauberhaftesten Plätze in Kroatien um Kajak zu fahren und zweifellos ist er bestens für Wasser-Rafting geeignet. Er befindet sich in einer üppigen Gegend, umgeben von malerischen kleinen Dörfern, die sowohl historisch als auch archelogisch hoch interessant ist.
    Der Charakter des Cetina ändert sich entlang seines Verlaufes mehrfach. In den höheren Regionen ist er in tiefe, zerklüftete Felsschluchten einbebettet und fließt meist schnell mit reichlich Stromschnellen.

    Weiter unterhalb wird der Fluss bedeutend langsamer und breiter, mehr wie ein See, mit zu den Seiten hoch aufragenden Felswänden, die hier und da gelegentlich abflachen und sich mit kleinen Dörfern, Laubwäldern und v.a. im Frühjahr atemberaubenden, in voller Blüte stehenden Wiesen abwechseln - Was für ein friedlicher Ort nachdem man die Stromschnellen hinter sich gelassen hat!

    Der Cetina selbst ist sehr sauber und klar. Er versorgt einen großen Teil Dalmatiens mit Trinkwasser -  zögern Sie darum nicht, schwimmen zu gehen. Er enthält ebenfalls viele Forellen -  also die Angelrute nicht vergessen!

    Bei Omis mündet der Cetina ins Meer, was dieser Stadt einen fantastischen Rahmen gibt. Die Gegend ist bei Bootsbegeisterten unheimlich beliebt, ganz besonders bei Freunden des Kajaksports und des Wasser-Raftings und es gibt etliche Geschäfte und Vereine in Omis, welche Kajaks und andere Bootsausrüstung verleihen. Einige organisieren auch Ausflüge. Sie können also ganz ohne Vorplanung nach Kroatien kommen und werden dennoch nicht auf ein tolles Flussabenteuer verzichten müssen.

  • Reiten Kroatien

    Reiten Kroatien

    Die bekanntesten Reiterhöfe in Kroatien befinden sich in Slawonien, Istrien und Dalmatien. Von kleinen Familienfarmen, über moderne Reitzentren mit Reitschulen, fachlichen Trainingsstunden, bis hin zu den bekanntesten traditionellen Ritterwettbewerben, wie der bekannte Wettbewerb "Sinjska Alka", Kroatien hat ein reichhaltiges Angebot für Reiter. In Đakovo - Slawonien finden Sie ein staatliches Gestüt mit der bekannten Pferderasse Lipizzaner, die bereits seit dem 13. Jhd. hier gezüchtet werden.

    Reiten KroatienGerade weil Kroatien eine abwechslungsreiche Landschaft aufzuweisen hat von faszinierenden Küstenstreifen zu weiten Bergregionen, und weil diese Landschaft in natürlicher Schönheit erhalten wurde, bietet es sich für naturnahen Urlaub an. Neben verschiedenen Wassersportarten gehört natürlich das Reiten dazu.

    Zudem findet man in Kroatien ein staatliches Gestüt, das seit vielen Jahren den Lipizzaner weiterzüchtet, der - aus dem heutigen Slowenien (Lipica) stammend - eine wechselvolle Zeit durchlebte. Das Gestüt in Djakovo präsentiert sich und seine Pferde erfolgreich im Fahrsport. Außerdem wird hier ein kroatisches Halbblut gezüchtet, der Tulipan: ebenmäßige kräftige und zähe Pferde mittlerer Größe mit imposantem Gang.

    Istrien, die kleine kroatische Halbinsel vermittelt dem Besucher das Gefühl, in der Toskana zu sein. Kein Wunder, denn der frühere Einfluss Italiens ist hier nicht zu übersehen. Istrien ist eine liebliche Landschaft mit Weingärten, romantischen Orten, alten Kirchen und langen Küstenstreifen. Baden und Reiten herrlich miteinander verbinden können Sie in Istrien. Bei den Ausritten lernen Sie die Umgebung von Medulin kennen, reiten am Strand und lernen die Geschichte kennen.

     

    Reiterhöfe in Kroatien:

  • Golf Kroatien

    Golf Kroatien

    Der bis kürzlich noch als traditionelle Sportart angesehene Golfsport wurde in den letzten Jahren in Kroatien immer beliebter. In einem schnellen Wachstumstrend wählen immer mehr Menschen diese Sportart, die ideal zur Erholung und für einen Urlaub in der Natur ist.

    Golf KroatienKroatien plant aufgrund seiner idealen Landschaft und dem milden Klima zu einem bedeutenden Golfziel an der Ostadria zu werden.

    Die angenehme Mischung aus milden Temperaturen und traumhaften Landschaften lassen den Golf-Sport in Kroatien boomen. Einen 18-Loch-Platz für alle Handicaps gibt es auf der größten Insel im Brijuni-Archipel: Er liegt im Nordosten von Veli Brijun, vor der eindrucksvollen Kulisse des Adriatischen Meeres.

    Ohne Platzreife kommen auch Golfer im Landesinneren von Istrien aus: Unterhalb von Motovun befindet sich ein 6-Loch-Übungsplatz, ein hervorragender Course für Anfänger. Das mittelalterliche Künstlerdorf thront auf dem Hügel - immer in Sichtweite für die Sportler.

    Ein weiterer 18-Loch-Platz wurde 2009 im istrischen Savudrija eröffnet. Im Süden der Halbinsel, zwischen Ližnjan und Medulin, ist ein Resort der Superlative in Planung. Die Bauarbeiten für den 27-Loch-Platz mit angeschlossenem Luxushotel haben gerade begonnen.

     

    Liste der Golfklubs in Kroatien:

    • Golf Klub Pula
    • Vanis Travel Agency
    • Golf Adriatic
    • Country Golf Club 'Dolina kardinala'
    • Golf & Country Club Zagreb
  • Radsport Kroatien

    Radsport Kroatien

    Der Radsport ist in den letzten Jahren immer populärer geworden. Die Landschaft in Kroatien bietet sich für eine kleinere oder größere Fahrradtour ideal an. Es gibt einfache Radtouren entlang dem Meer oder auch etwas anspruchsvollere Touren durch das Bergland. Einen Fahrradverleih gibt es in jedem größeren Ort. Die Mitarbeiter der ortsansässigen Agenturen werden Ihnen gerne die schönsten und besten Routen empfehlen.

    Radsport KroatienVon Makadamwegen, die sich ideal fürs Mountainbiking eignen, bis hin zu asphaltierten Straßen für Panoramafahrten mit der Familie, die Vielseitigkeit ist dermaßen immens, dass jeder einen idealen Weg für sich finden kann. Anmerkung: nachdem Eddy Mercx, fünffacher Sieger der Tour de France, während eines Aufenthaltes in Kroatien aussagte, dass es "wunderschön wäre, hier ein großes Wettrennen zu fahren", wurden in Istrien im Jahr 2004 zwei Etappen des bekannten Gira d’Italia gefahren.

    Das hügelige Hinterland der kroatischen Ferienregion Istrien hat sich zu einem beliebten Zielgebiet für Fahrrad-Touristen entwickelt. Mittlerweile ist die gesamte Adria-Halbinsel flächendeckend mit einem ausgezeichneten Routen-Netz für Biker durchzogen.

    Für Radfahrer die eher flaches Gelände bevorzugen eignet sich Istrien (mit 60 Radwegen mit der Länge von mehr als 2600km) und zwar die Gegend von Novigrad bis Vrsar. Ein schöner Ausflug z.B. ist nach Motovun durch das Mirnatal. Man kann das gut mit Trüffel Essen verbinden. (Porec - Motovun - Mirnatal - Lanterna - Porec ca. 60 km). Empfehlung Mountainbike. Für Rennradler ein muss in Istrien - von Livade nach Optralj (ca. 6km mit 10 % Steigung), weiter nach Novigrad und zurück nach Porec. Es gibt viele markierte Wege an der Küste entlang (Mountainbike und Hollandrad). Für Rennräder ist eher das Landesinnere geeignet. (bis Buzet oder für Profis bis Pazin usw.). Karten mit Radtouren sind in Istrien fast überall erhältlich.

    Im Gebiet von Kvarner und Kvarnerinseln kann man auch die Radwege durch die schönsten Winkel mit Steigung oder ohne Steigung finden.

    In Dalmatien müssen die Radfahrer duch die normalen Landstraßen fahren, es beginnt aber mit dem Aufbau von Radwegennetz. Die Radwege befinden sich auf den Inseln Hvar, Brac, Solta und Vis, auf der Küste in der Umgebung von Makarska und Omis und im Binnenland in der Umgebung von Sinj und Trilje. Das Inselbinnenland ist meistens gebirgig. Die Radwege in der Umgebung von Makarska umfassen die anspruchlose Wege zwischen einzigen Ferienorten und auch die sehr anspruchsvollen ins Bermassiv von Biokovo.

    Wir empfehlen immer Genüge von Getränken mitnehmen, aber auch alle Einrichtung für Fahrräderreparatur. Der Preis für Fahrräderverleih für eine Stunde ist etwa 20 Kn, für einen Tag etwa 80 Kn. Verleih von Qualitätsmountainbike kostet für einen Halbtag etwa 15 EUR, für eine Woche etwa 80 EUR.