+49(0) 8267960703 | info@segeln-kroatien.com

Charter Kroatien - steigen Sie auf und segeln Sie mit!    Sprache:

Nationalpark Nördlicher Velebit

Der Nationalpark Nördlicher Velebit (kroatisch: Nacionalni park Sjeverni Velebit) wurde im Jahr 1999 zum Nationalpark erklärt und befindet sich im nördlichen Teil des Velebit-Gebirgsmassives in der Nähe der Stadt Senj an der kroatischen Adria.
Die Fläche beträgt 109 Quadratkilometer. Der Nationalpark bietet herrliche Aussichtspunkte, hohe Kletterfelsen und zahlreiche Höhlen. Nationalpark Nördlicher Velebit 3Im Jahr 1992 wurde dort Lukina Jama (Lukas Grotte) entdeckt, die bisher tiefste bekannte Höhle in Südosteuropa (1392 m). Die Region mit ihren großartigen Karstformationen ist ein lohnendes Ziel für Wanderer mit dem Fernwanderweg Premužićeva staza, Bergsteiger (Hajdučki i Rožanski kukovi), Höhlenforscher (Lukina Jama), Botaniker (Botanischer Garten am Zavižan) und Naturliebhaber allgemein.

Der Nationalpark liegt innerhalb des Biosphärenreservats „Velebit Mountain“ der UNESCO. Der breiteste Teil des Velebitmassivs reicht vom Pass Vratnik (698 m) auf der Straße Otočac-Senj bis zum Veliki Alan (1379 m). An der Meerseite türmen sich kahle Felsen über dem Velebit-Kanal auf und an der Landseite erstreckt sich eine bewaldete Hochebene.

Auf dem Zavižan (1594 m) befindet sich eine Berghütte und ein botanischer Garten; ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für Wander- und Reittouren; eine Herausforderung für erfahrene Mountainbiker, Kletterer, Flieger und Höhlenkundler. Der Bergrückenpfad “Premužićeva staza” führt durch das Reservat Rožanski kukovi und durch das streng geschützte Reservat Hajdučki kukovi und eröffnet herrliche Ausblicke auf das Meer und die Inseln bis zur Insel Rab.

 

INFORMATIONEN ÜBER DIE NATIONALPARK

  • Bilder
  • Video
  • Panorama
  • Map
  • Anreise

 

 

Bilder

Nationalpark Nördlicher Velebit Nationalpark Nördlicher Velebit Gebirge

nationalpark-noerdlicher-velebit-aussicht  Nationalpark Nördlicher Velebit Ausblick

nationalpark-noerdlicher-velebit-karst  Nationalpark Nördlicher Velebit Berge

Nationalpark Nördlicher Velebit Landschaft  Nationalpark Nördlicher Velebit Kroatien

 

 

Video

 

 

 

 

 

Map

 

Anreise

Die einfachste Anreiseroute führt über die Stadt Otočac. Sie erreichen Otočac, indem Sie die Autobahn Zagreb-Split nehmen oder die Landstraße benutzen, die über Josipdol in Richtung Senj führt, und fahren über den Kapela Pass. Von der Autobahn nehmen Sie die Straße nach Krasno, wo sich das Gebäude der Parkverwaltung befindet. Eine andere Anreisemöglichkeit ist die Straße nach Štirovača, die in den süd-östlichen Teil des Parks führt. Wenn Sie von der Küste anreisen, gibt es auch eine Straße aus Richtung Jablanac, die aber eher nicht zu empfehlen ist, da sie sehr schmal und eng ist. Sollten Sie dennoch diese Strecke wählen, erreichen Sie den Park von Südwesten her bei der Alan Berghütte. Darüber hinaus kann der Park erreicht werden auf gepflasterten Straßen über die Orte Mrkvište, Ledena Draga, Begovača und Štirovača. Und wenn Sie möchten, können Sie auch die Wanderwege von der Küste aus nehmen, und zwar aus Richtung Brisnice und Gornja Klada.

Die Hajdučki- und Rožanski kukovi-Naturschutzgebiete. Wobei die Felsgruppe der Rožanski-Gipfel etwas besser zugänglich ist, als das schwierige Terrain der Karst-Felsen der Hajducki kukovi. Die Landschaft ist wild und unzugänglich und es gibt noch viele Stellen, die kaum je von Menschen betreten wurden, und somit noch die Aura des Unbekannten und Unerforschten bewahren. Im Jahr 1993 wurde hier die Lukina Jama entdeckt, eine Höhle, die mit einer Tiefe von 1392 Metern die tiefste Höhle in Europa ist – und in der Welt auf dem achten Platz der Höhlentiefe liegt.

  • Die Almen des Veliki Lubenovac – Ein schönes Gelände in der Nähe des Hajdučki- und Rožanski kukovi-Naturschutzgebietes.
  • Der Premuzic-Pfad – Er führt durch die schönsten und interessantesten Teile des Parks
  • Die Visibaba – Ein botanisches Naturschutzgebiet.
  • Die Steilhänge des Zavižan-Balinovac-Velika kosa, ein streng geschützter botanischer Garten.
  • Das Borov vrh-Waldreservat.

 

Interessante Veranstaltungen:

Der Internationale Tag der Berge am 11. Dezember.
Die Feier des Internationalen Tages der biologischen Vielfalt am 22. Mai.

 

Unterkunft:

Der Nationalpark Sjeverni Velebit bietet Ihnen einfache Unterkünfte in Berghütten. In der Stadt Krasno finden Sie auch Hotels und private Unterkünfte.

 

Berghütten:

Berghütte Zavizan (20 Betten) Dort können Sie übernachten und es gibt auch die Möglichkeit, sich zu verpflegen (z. B. Tee, Kaffee, Bier und einfache Lebensmittel). Während der touristischen Saison können Sie auch reiten.
Berghütte Veliki Alan (46 Betten-5 Zimmer).Sie befindet sich im süd-westlichen Teil des Parks und kann bequem entweder zu Fuß, herabsteigend vom Premuzic-Pfad, oder mit dem Auto von der Küste her aus Jablanac, erreicht werden. In der Alan Berghütte findet der Besucher ebenfalls Lebensmittel. Sie können sich hier erholen und auf die Weiterfahrt in Richtung Küste vorbereiten, oder Sie wandern weiter auf dem Premuzic-Pfad. Hier www.plsavez.hr / hr / Planinarska_kuća_Alan finden Sie detaillierte Informationen.